powered by deepgrey

Marco Pezzaiuoli neuer Trainer

Übers Wochenende wurde bereits darüber spekuliert, jetzt ist es offiziell: Marco Pezzaiuoli heißt der neue Trainer des SV Eintracht Trier 05. Der 37-jährige erhält einen Vertrag bis Saisonende.

Obwohl noch keine 40 verfügt der gebürtige Mannheimer über jede Menge Trainererfahrung. Nachdem ein Kreuzbandriss die fußballerische Karriere nach Stationen bei Schwetzingen und dem VfR Mannheim schon früh beendete, stieg Pezzaiuoli 1991 beim Karlsruher SC ins Trainergeschäft ein. Zunächst als Jugendtrainer und –koordinator beschäftigt, wurde er bald Assistenzcoach und betreute den KSC in der Zweiten Liga zweimal als hauptverantwortlicher Interimstrainer. Zuletzt war er 2 Jahre beim koreanischen Meister und Pokalsieger Suwon Blue Wings als Co-Trainer tätig.

Pezzaiuoli reizt am Traditionsclub Eintracht Trier vor allem die Begeisterung des Umfelds und die Perspektive des jungen entwicklungsfähigen Kaders, dessen Potential er noch lange nicht als ausgeschöpft betrachtet. So steht der neue Trainer für modernen Offensivfußball mit Leidenschaft und Disziplin. Bereits am Vormittag leitete der 37-jährige das Training der ersten Mannschaft und traf auf einige bekannte Gesichter: Christian Hassa kennt er aus gemeinsamen Karlsruher Tagen und auch Matthias Dworschak und Thorsten Wittek sind keinen Unbekannten für ihn.

Der Kontakt zu Marco Pezzaiuoli kam über den sportlichen Leiter Adnan Kevric und dessen Berater zu Stande. Die Entscheidung fiel bei einem längeren Gespräch am Gardasee, gestern Abend wurde man sich dann endgültig handelseinig. Laut Kevric wird es demnach auch keinen weiteren Trainerwechsel in dieser Saison geben, auch an der Zielsetzung hat sich natürlich nichts geändert: Die Tabellenführung verteidigen und den direkten Wiederaufstieg schaffen – mit dem neuen Trainer Marco Pezzaiuoli.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]