powered by deepgrey

0:0 in Engers – Eintracht weiter ungeschlagen

Am heutigen Abend musste die Eintracht in Engers beim Tabellendritten der Oberliga Südwest antreten. In einem kampfbetonten Spiel unter mehr als schwierigen Platzverhältnissen sprang unterm Strich ein Auswärtspunkt heraus. Dass es nicht zu mehr reichte, lag einerseits am defensiv eingestellten und aufopferungsvoll kämpfenden Gegner, andererseits an der schwachen Chancenauswertung des SVE.

In einem Spiel auf recht schwachem Niveau dominierte die Eintracht zwar das Geschehen, doch Chancen blieben zunächst Mangelware. Daran änderte sich in den ersten 20 Minuten nichts. Engers liess sich nicht aus der Defensive locken und dem SVE fiel nicht viel ein, um das Abwehrbollwerk der Neuwieder Vorstädter zu knacken. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten die ca. 600 mitgereisten Eintracht-Fans die ersten Chancen des Gästeteams verbuchen: Bouadoud und Balke scheitern mehrfach am Torwart des FVE. Dann kurz vor dem Pausenpfiff nochmals Aufregung: ein Freistoss von Wittek wird von einem Engerser Spieler ans Lattenkreuz abgefälscht.

In der zweiten Halbzeit kommt Francis Laurent für Balke ins Spiel und sorgt gleich mit einigen gelungenen Aktionen für frischen Schwung im Eintracht Spiel. So kann ein FVE-Abwehrspieler nur mit der Hand im Strafraum klären – die Pfeife des unsicheren Schiedsrichters Gruse bleibt jedoch stumm. Engers tut nach wie vor so gut wie nichts für die Offensive. Lediglich bei Kontern ergeben sich einige gefährliche Situationen für die Eintracht-Offensive. So plätschert das Spiel dahin. Weder Parhizi noch Traore, die für Wittek und Bouadoud in die Partie kommen, können für die Entscheidung sorgen. So bleibt es letztendlich beim 0:0.

Fazit: Erneut machen 600 mitgereiste Eintracht-Fans ein Auswärtsspiel zum Heimspiel. In einem Spiel, das eine gewisse Pokalatmosphäre ausstrahlte, verdiente sich der Gastgeber durch eine kämpferisch beeindruckende Leistung einen Punkt gegen eine Eintracht, die leider nicht an die starke Leistung vom Heimspiel gegen Oggersheim anknüpfen konnte.

Eintracht Trier: Hörrlein – Boden, Saur, Grossert – Dworschak, Contala – Hassa, Wittek (66. Parhizi), Ismaili – Bouadoud (81. Traore), Balke (46. Laurent)

Zuschauer: 1367

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Gruse (Wachenheim)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]