powered by ROAMSYS

Das Jugendwochenende: U15 gegen Saarbrücken – U19 empfängt Pirmasens

U15 will den Bock in Saarbrücken umstoßen

In der C-Junioren Regionalliga Südwest reist die SVE-U15 am Sonntag nach Saarbrücken. Die Eintracht musste in den letzten Wochen einige Rückschläge hinnehmen und konnte aus den vergangenen sieben Spielen nur vier Punkte holen. Der letzte Sieg ist etwa einen Monat her. Deswegen will das Team in Saarbrücken „den Bock umstoßen“, wie Trainer Georg Schanen vor dem Spiel mitteilte. „Für uns wird das ein ganz wichtiges Spiel, in dem wir unser Glück einfach erzwingen müssen“, so Schanen weiter. Dabei muss er allerdings auf Niklas Batz, Fahad Mahmoudi und Amin Olayo verzichten. Zu den drei Langzeitverletzten gesellen sich noch weitere Wackelkandidaten. Für den Trainer spielt es allerdings keine primäre Rolle, wer letztendlich in Saarbrücken auflaufen wird: „Egal wer spielt. Jeder muss wissen um was es geht.“ Anstoß auf dem Kunstrasenplatz am FC Sportfeld (An der Saarlandhalle, 66113 Saarbrücken) ist am Sonntag um 11 Uhr.

 

U16 will in Andernach punkten

In der B-Junioren Rheinlandliga trifft die SVE-U17 am Samstag auf die SG Andernach. Dabei müssen die Jungs von Trainer Philipp Niederländer gewarnt sein: Die SG hat bislang all ihre fünf Heimspiele gewonnen. Überhaupt steht der viertplatzierte Gegner besser als der SVE, der derzeit Platz acht belegt. Es ist eine gute Gelegenheit, sich zu beweisen. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz (Stadionstraße, 56626 Andernach) ist am Samstag um 17 Uhr.

 

U17 reist nach Mainz

In der B-Junioren Regionalliga Südwest tritt die SVE-U17 am Samstag beim FSV Mainz 05 II an. Mit einem Auswärtssieg könnte man den Mainzern bis auf einen Punkt auf die Pelle rücken. Trainer Mario Spang geht von einem „schwierigen Spiel“ aus, doch die taktische und technische Entwicklung seines Teams sei in den letzten Wochen kontinuierlich fortgeschritten. In der letzten Woche fegte man bereits die besser platzierten Kaiserslauterer vom Platz, nun könnte man in Mainz noch einen draufsetzen. Personell gibt es dabei gute Nachrichten: Mathias Olesen, der in der Vorwoche bei der U19 aushalf, kehrt wieder in den Kader zurück, gleiches gilt für Jonas Hammes, der nach auskurierter Verletzung wieder in den Kreis der Mannschaft rückt. Einzig Tim Neumann ist vor dem Gastspiel in Mainz fraglich. Nach dem Erfolg gegen Lautern gehe man „selbstbewusst“ in die Partie, wie Mario Spang vor dem Spiel zu verstehen gab. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz (Dr.-Martin-Luther-King-Weg 19, 55122 Mainz) ist am Samstag um 16 Uhr.

 

U19 empfängt Pirmasens

In der A-Junioren Regionalliga Südwest empfängt die U19 am Freitagabend den FK Pirmasens. Der kommende Gegner hat in dieser Saison erst ein Mal verloren, gleich am ersten Spieltag bei der SV Elversberg. Seitdem trägt der FK eine weiße Weste und holte aus 10 Spielen acht Siege und zwei Unentscheiden. Durch einen Sieg bei der Eintracht und einem gleichzeitigen Sieg des FC Saarbrücken über die SV Elversberg könnte der FK sogar die Tabellenführung übernehmen.

Allerdings haben die Jungs von Pascal Bach etwas dagegen. Die Eintracht kam in den vergangenen Wochen immer besser in Tritt und verlor nur eines der letzten fünf Spiele. Kurz vor dem Spiel hat Trainer Bach nun einige Personalsorgen zu beklagen. Jannik Grün wird durch seine Knieverletzung in diesem Jahr kein Spiel  mehr bestreiten können, zudem laboriert Artur Ataide an einer Schambeinverletzung. Pascal Güth war unter der Woche krank, Lucas Coopmans steht nach seiner Verletzung noch nicht bei 100 Prozent. Doch das ist für den Coach keine Ausrede: „Egal wer morgen spielt, hat potenziell die Qualität, um Pirmasens zu schlagen.“ Wenn die Mannschaft die defensive Qualität der letzten Wochen zeige und zudem die Chancenverwertung stimme, dann ist Bach optimistisch im Heimspiel etwas zählbares mitzunehmen: „Es ist an der Zeit auch mal eine Mannschaft aus dem oberen Tabellensegment zu schlagen.“ Anstoß auf dem Rasenplatz am Moselstadion ist am Freitag um 19 Uhr.