powered by ROAMSYS

Eintracht Trier trauert um Siegfried Kohr

Eintracht Trier trauert um Siegfried Kohr. Der ehemalige Eintracht-Spieler verstarb bereits in der Nacht vom dritten auf den vierten Oktober im Alter von 78 Jahren.

„Sigi“, wie er von seinen Freunden gerufen wurde, ging für den SVE von 1964 bis 1969 in der Regionalliga Südwest, der damals zweithöchsten deutschen Spielklasse, auf Torejagd. Zuvor konnte er seine fußballerische Extraklasse u.a. beim SV Ehrang unter Beweis stellen. Ausklingen ließ er seine Karriere bei seinem Heimatverein TSC Pfalzel.

Zwölf Jahre nachdem Siegfried Kohr letztmals das blau-schwarz-weiße Trikot der Eintracht übergezogen hatte, trat sein Sohn Harald (später u.a. 1. FC Kaiserslautern, VfB Stuttgart) an der Mosel in seine Fußstapfen. Und auch heute noch genießt der Name „Kohr“ einen sehr guten Ruf im bundesweiten Sport: Enkel Dominik spielt seit 2012 in der Bundesliga (Bayer Leverkusen, FC Augsburg), Enkelin Karoline in der Frauen-Bundesliga für den 1. FC Köln.

Eintracht Trier trauert um einen treuen Weggefährten. Siegfried Kohr wurde nicht nur wegen seiner fußballerischen, sondern insbesondere wegen seiner menschlichen Qualitäten weit über die Region hinaus geschätzt und geachtet.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Frau Hildegard, der gesamten Familie, seinen Angehörigen und Freunden.