powered by deepgrey

U19 unterliegt Koblenz knapp

Das Heimspiel gegen die TuS Koblenz hat der SVE am vergangenen Sonntag mit 1:2 verloren. In der Regionalliga Südwest ist man dadurch vorerst auf den neunten Platz abgerutscht.

Rechtzeitig zum Spiel lichtete sich das Lazarett der Eintracht und Trainer Pascal Bach konnte bis auf Arthur Ataide, dem noch die Spielberechtigung fehlt, auf alle Kräfte zurückgreifen. Der Defensivverbund des SVE stand in der ersten Halbzeit über weite Strecken gut, außer langen Bällen in die Spitze hatten die Gäste aus Koblenz keine Ideen, um zum Torerfolg zu kommen. Äußerst unglücklich war daher der Führungstreffer der Gäste, der per Standard erzielt werden konnte. Auch beim späteren 2:0 der Gäste war die Trierer Defensive nicht gut gestaffelt. Trotz gutem Einsatz und drückender Überlegenheit kam die Mannschaft im zweiten Spielabschnitt nicht über das 1:2-Anschlusstor hinaus, das Pascal Güth drei Minuten vor dem Abpfiff erzielen konnte. Trainer Pascal Bach: „Wir haben heute leider eine unnötige Niederlage kassiert. Wenn man erst nach dem 0:2 richtig aufwacht, ist das leider zu spät. Mit mehr Einsatz zu einem früheren Zeitpunkt der Partie, wäre für uns deutlich mehr drin gewesen. Nach vier Spieltagen kann man nun jedoch ganz gut sehen, wo wir uns noch verbessern müssen. Es wird jetzt einfach ein wenig Zeit brauchen, dann blicke ich optimistisch in die Zukunft.“

Es spielten: Tim Kips, Max Steffen (77‘ Gary Bernard), Matthias Heck, Jerry Asare, Julian Schneider, Jannik Grün, Hokon Sossah (46‘ William Delgado), Lukas Servatius (74‘ William Ferreira), Pascal Güth, Fionn Arns, Lucas Coopmans

Tor: 87‘ Pascal Güth (FE)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]