powered by ROAMSYS

Überblick: Eintracht-Jugendteams im Einsatz (U15-U19)

U15 reist am Sonntag nach Mainz

Schott Mainz heißt der nächste Gegner der Eintracht-U15 in der Regionalliga Südwest. Nach zwei Siegen aus den ersten beiden Saisonspielen geht die Mannschaft von Coach Georg Schanen selbstbewusst in die Partie. Trotzdem ist man sich der Schwere der Aufgabe bewusst. Die Mannschaft aus Mainz wird den Jungs mehr abverlangen als die Sportfreunde Eisbachtal, die man am vergangenen Wochenende vor heimischer Kulisse noch mit 11:0 schlagen konnte. Trainer Schanen erwartet eine „kampfstarke“ Mainzer Truppe, die zudem „taktisch und technisch sehr gut ausgebildet ist“. Dies sei nicht zuletzt dem geschuldet, dass viele ehemalige Spieler des FSV Mainz 05 mittlerweile bei Schott spielen. Trotzdem will man auswärts punkten und vielleicht ja sogar auch nach dem dritten Spieltag noch ohne Gegentor bleiben. Anstoß an der Karlsbader Straße ist am Sonntag um 11 Uhr.

TSV Schott Mainz – Eintracht Trier, Sonntag um 11 Uhr

U16: Der Tabellenführer kommt

Der Tabellenführer der Rheinlandliga, die JSG Altenkirchen, gastiert am Samstag in Trier. In den drei bisherigen Saisonspielen haben die Gäste bereis 39 Tore geschossen, was darauf schließen lässt, dass es die SVE-Kicker mit einem Gegner der schwereren Sorte zu tun bekommen werden. Doch der SVE muss sich nicht verstecken: Die Jungs von Trainer Philipp Niederländer sind bislang ebenfalls ungeschlagen. Am bisher größten Manko, der Chancenauswertung, wurde unter der Woche fleißig gefeilt, sodass die Mannschaft selbstbewusst in das Heimspiel geht. Außer Max Becker, der mit seiner Sprunggelenksfraktur noch längere Zeit fehlen wird, sind alle Mann mit an Bord. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz am Moselstadion ist um 17 Uhr.

Eintracht Trier – JSG Altenkirchen, Samstag um 17 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des Moselstadions

U17: „Klassentreffen“ am Moselstadion

In der Regionalliga Südwest kommt es am Sonntag zum Aufeinandertreffen des SVE und der TuS Koblenz. Dabei werden die Jungs der U17 auf viele bekannte Gesichter treffen. Über die Jahre kam es bereits zu vielen Duellen zwischen den Teams und auch in der Verbandsauswahl stehen einige Spieler oft gemeinsam auf dem Platz. Trotz aller Freundschaft geht es natürlich auch am Sonntag um drei Punkte, die Trainer Mario Spang gerne in Trier behalten würde. Für das Duell gegen Koblenz fordert er „die Fehler aus dem vorangegangen Spiel abzustellen“. Aufgrund der „guten Trainingswoche“, die er seinen Jungs bescheinigt, geht er allerdings optimistisch in die Partie. Personell kann Spang bis auf die drei Langzeitverletzten Jonas Lorenz, Marvin Vogt und Maxi Hoffmann, aus dem Vollen schöpfen. Luis Petto ist nach überstandener Verletzung wieder zurück und auch Neuzugang Mathias Olesen ist gegen Koblenz spielberechtigt. Einzig hinter dem Einsatz von Emanuel Soarez steht ein kleines Fragezeichen (Kniebeschwerden). Anstoß auf dem Rasenplatz am Moselstadion ist um 13 Uhr.

Eintracht Trier – TuS Koblenz, Sonntag um 13 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des Moselstadions

U19 zu Gast in Elversberg

Nach zwei Siegen zum Auftakt geht die U19 mit Rückenwind in die Partie gegen die SV Elversberg. Auch der Gegner ist erwartungsgemäß mit maximaler Punkteausbeute gestartet. Für die meisten sind die Elversberger der große Favorit auf die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest. So sieht auch Eintracht Trainer Pascal Bach im kommenden Gegner die „beste Mannschaft der Liga“. In der Vorbereitung auf die laufende Saison trafen beide Teams bereits aufeinander, damals mit dem besseren Ende für Elversberg. Trotzdem reist die Mannschaft nicht ins Saarland, um Geschenke zu verteilen: „Seit dem Testspiel in der Vorbereitung haben wir einige Entwicklungsschritte gemacht. Wir haben am Sonntag die Chance besser zu spielen als damals und gleichzeitig die Gelegenheit uns richtig zu beweisen“, sagt Trainer Bach selbstbewusst. Wie es am Sonntag personell aussehen wird, ist momentan nur schwer absehbar. Neben zahlreichen krankheitsbedingten Wackelkandidaten ist es auch bei den drei Neuzugängen noch nicht klar, ob sie am Sonntag spielberechtigt sind. Laut Trainer Bach wird sich alles „sehr kurzfristig“ entscheiden. Anstoß auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde ist um 13 Uhr.

SV Elversberg – Eintracht Trier, Sonntag um 13 Uhr