powered by ROAMSYS

Eintracht Trier und Lutz Radojewski gehen getrennte Wege – Tsakirakis kommt

Mittelfeldspieler Lutz Radojewski verlässt Eintracht Trier. Der Vertrag des 25-Jährigen, der erst im Juli in die älteste Stadt Deutschlands gewechselt war, wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Während Radojewski den SVE verlässt, hat mit Christos Tsakirakis gleich ein neuer Spieler an der Mosel unterschrieben.

Der talentierte 19-Jährige spielte zuletzt in der zweiten Mannschaft von Regionalligist Waldhof Mannheim, wo ihm in der Landesliga Rhein-Neckar in 21 Spielen ein Tor und neun Vorlagen gelangen. Ausgebildet wurde Tsakirakis bei Aris Thessaloniki in seiner griechischen Heimat. Das Arbeitspapier des Mittelfeldspielers läuft bis zum 30. Juni 2018.

Hingegen hat Lutz Radojewski aus privaten Gründen um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Diesem Wunsch hat der Verein mit sofortiger Wirkung entsprochen. Dabei verzichtet der ehemalige Kölner auf alle Ansprüche gegenüber Eintracht Trier und erhält im Gegenzug dafür die Freigabe für einen Wechsel. Für den SVE bestritt Radojewski lediglich zwei Pflichtspiele, kam nur gegen Rot-Weiss Koblenz und den FV Dudenhofen im blau-schwarz-weißen Eintracht-Dress zum Einsatz.