powered by ROAMSYS

Relegationsrückspiel: U19 hofft auf versöhnlichen Abschluss

Das hatten sich alle Beteiligten auf Seiten des SVE natürlich anders vorgestellt. Nach der 0:5-Heimpleite im Hinspiel haben die A-Junioren von Eintracht Trier im Rückspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden vorrangig Schadensbegrenzung im Sinn, der erhoffte Bundesliga-Aufstieg ist jedenfalls in weite Ferne gerückt. Die insgesamt überragende Saison, die der blau-schwarz-weiße Nachwuchs mit dem Meistertitel in der Regionalliga Südwest und dem Sieg im Rheinlandpokal krönen konnte, soll jetzt aber zumindest versöhnlich zu Ende gehen.

Um 13 Uhr trifft die U19 von Eintracht Trier im letzten Spiel der Saison 2016/2017 am Sonntag, den 18. Juni, auf den SV Wehen Wiesbaden. Ursprünglich hatten die A-Junioren die Hoffnung, dort noch um den Aufstieg in die Bundesliga zu spielen – nach dem bitteren Resultat im Hinspiel ist diese Hoffnung allerdings vorerst begraben. „Wie das Spiel ausgeht, ist erstmal zweitrangig. Wir wollen uns aber unbedingt nochmal so zeigen, wie wir es können, und wie wir es auch schon die gesamte Saison über getan haben. Die Jungs spielen das letzte Mal in dieser Konstellation zusammen – da wollen wir uns gut präsentieren“, gibt Noch-U19-Coach Daniel Paulus die Richtung für sein Team vor.

Insbesondere am Defensivverhalten hatte der Coach unter der Woche intensiv mit der Mannschaft gearbeitet. Aus einer guten Abwehr heraus vorne für Akzente sorgen – so erhofft sich Paulus sein Team in Wiesbaden: „So eine Gegentorflut wie im Hinspiel wollen wir in jedem Fall verhindern. Wir müssen unsere Stabilität zurückgewinnen und hinten sicher stehen. Das war über die gesamte Spielzeit hinweg eine unserer großen Stärken.“

Ausgetragen wird die Partie auf dem Gelände des Nachwuchsleistungszentrums des SV Wehen Wiesbaden. Anstoß ist um 13 Uhr.