powered by ROAMSYS

Klassenerhalt gesichert – U17 schlägt Tabellendritten

Mit einem vorher nicht erwarteten und souveränen 3:0 (1:0)-Sieg gegen den Tabellendritten SV 07 Elversberg sicherte sich die U17 des SVE 05 bereits am drittletzten Spieltag der B-Junioren-Regionalliga Südwest den Klassenerhalt. Bei bestem Fußballwetter war der Sieg auf dem Nebenrasen des Moselstadions hochverdient, die Schanen-Elf zeigte gegen die Saarländer ihre wohl beste Saisonleistung.

Den ersten Torschuss des SV Elversberg gab es in der 11. Minute, doch Noé Bouché hatte keine Mühe, den Flachschuss zu halten. Im Gegenzug flankte Max Steffen von rechts auf den in den Strafraum laufenden Veron Pandozzi, dessen Kopfball der saarländische Keeper mit vollem Einsatz halten konnte. Die Trierer Abwehr ließ gar nichts zu, so dass der nächste Ball des SV Elversberg als harter Pass erst in der 34. Minute von links auf das Trierer Tor kam und von Bouché sicher abgefangen wurde.

Dann die 35. Minute: Lucas Coopmans wurde auf rechts angespielt, zog schnell an und schoss dann von halbrechts hart auf das Tor des Tabellendritten. Seinen Schuss konnte der Keeper der Elversberger mit einem Hechtsprung nur zur Seite abklatschen. Dort kam Jannik Nosbisch unbedrängt eingelaufen und setzte den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0-Pausenstand für die Hausherren ins Netz! Dank der starken Defensivleistung ging die Führung für die Blau-Schwarz-Weißen durchaus in Ordnung.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel konnte SVE-Keeper Noé Bouché einen Schuss der Elversberger locker parieren (46.). In der 50. Minute legte Coopmans einen Ball von rechts auf Luca Eichner, doch der traf das Leder nicht richtig, so dass dieses flach rechts am Tor vorbei ging. Nur drei Minuten später die beste Torchance der Gäste: Nach einer Ecke kam der Elversberger Sutter aus kurzer Distanz und spitzem Winkel von links zum Schuss, doch Bouché hatte aufgepasst und blockte den Ball am Torpfosten sicher ab. In der 59. Minute köpfte ein Elversberger nach einem Freistoß deutlich über das Tor des SVE 05.

Die Blau-Schwarz-Weißen zeigten eine gute und konstante Leistung, spielten über die 90 Minuten hinweg sehr konzentriert. Der Tabellendritte aus dem Saarland, eigentlich als klarer Favorit an die Mosel gereist, hatte damit sichtlich Probleme und kam insbesondere im Offensivspiel nie zur Entfaltung. In der 65. Minute kam der Ball dann zu Gary Bernard, der sofort antrat, einige Meter lief und überlegt nach rechts auf den frei gelaufenen Hendrik Thul legte. Der hatte keine Mühe, den Ball aus kürzester Distanz sicher ins Netz des SV Elversberg einzuschießen – das von den Spielern und Fans umjubelte 2:0 für das Heimteam aus der Römerstadt. Es roch nach Sieg für den SVE 05!

Kurz darauf fast das 3:0. Gary Bernard wurde angespielt und setzte sich mitten durch zwei Elversberger durch, zog hart ab, doch der Keeper konnte den Ball mit großer Mühe gerade noch über die Latte lenken. Wieder nur eine Minute später flankte William Ferreira von links auf rechts zu Lucas Coopmans, der dann aus spitzem Winkel auf das Tor hielt, doch der Keeper hielt den Schuss sicher. Kurz danach köpfte ein Elversberger nach einem Freistoß dann weit über das Trierer Gehäuse. Doch Trier antwortete: Nach einer Ecke setzte Pascal Güth einen Flachschuss drei Meter rechts neben das Tor der Gäste aus dem Saarland.

In der 73. Minute legte Hendrik Thul schön für Veron Pandozzi auf, doch dessen Schuss aus 20 m strich deutlich über das Tor. Pandozzi schickte dann in der 78. Minute mit einem langen Ball Lucas Coopmans, der im Sprint auf den herauslaufenden Elversberger Keeper zulief, diesen umspielte und von rechts den Ball in das leere Tor zur 3:0-Vorentscheidung einschoss. Das war der Sieg für den SV Eintracht Trier 05, große Freude bei den Spielern (s. Foto)!

Nach dem 3:0 spielte unsere U17 die Zeit noch entspannt herunter und freute sich beim Schlusspfiff des Schiedsrichters sehr über den vorher nicht erwarteteten 3:0 (1:0)-Sieg gegen den Tabellendritten und „Rekordsturm“ der Regionalliga mit 84 Treffern.

Trainer Georg Schanen zum Spiel:

„Wir haben heute mit unsere beste Saisonleistung abgerufen und gegen die stärkste Offensivmannschaft der Liga kaum eine herausgespielte Chance zugelassen. Ich kann den Jungs ein Riesenkompliment machen, denn Sie haben dadurch den Klassenerhalt frühzeitig gesichert. Heute konnte man sehen, was machbar ist, wenn alle durch die Bank als Einheit – auch zusammen mit den Zuschauern – fungieren. Wir sind glücklich, die Klasse gehalten zu haben und haben noch ein weiteres großes Ziel: Ins Rheinlandpokal-Finale zu kommen, um da vielleicht auch als Sieger hervorzugehen …“

Es spielten gegen den SV Elversberg:

Noé Bouché – Max Steffen (77. Adnan Jasarovic), Pascal Güth, Adrian Ziewers, Johannes Dondelinger – Lucas Coopmans (75. Alec Webel), Veron Pandozzi, Luca Eichner, William Ferreira – Gary Bernard (71. Leo Gombert), Jannik Nosbisch (59. Hendrik Thul)

Tore: 1:0 J. Nosbisch (35.), 2:0 H. Thul (65.), 3:0 L. Coopmans (78.)

Gelbe Karten: E. Well (34., Elversberg), D. Kaiser (48., Elversberg), L. Coopmans (52., SVE), N. N. (62., Elversberg), T. Gottesleben (80., Elversberg)

Schiedsrichter: Viktor Baur (Calvin Domas, Maximilian Kilburg)

Zuschauer: 60

(Bericht + Foto Wolfgang Ziewers für die SVE U17)