powered by ROAMSYS

Eintracht-B-Jugend nach Elfer-Drama im Halbfinale

Mit einem 1:1 in der regulären Spielzeit und einem 5:3 im Elfmeterschießen erreichte unser U17-Team am Mittwochabend durch den Sieg auf dem Kunstrasen der JSG Wittlich das Halbfinale des IKK B-Junioren Rheinlandpokals. Die Blau-Schwarz-Weißen hatten in der ersten Halbzeit das Toreschießen versäumt, so dass es gegen Ende des Spiels „klassische Pokal-Dramaturgie“ gab. Nervenaufreibend für den mitgereisten Anhang des SVE 05, aber am Ende freuten sich Team, Trainer und Fans über das Erreichen des Halbfinales.

Der SVE bestimmte das Spiel gegen den Bezirksligisten und setzte allein in der ersten Halbzeit insgesamt 13 Torschüsse (!) auf das Gehäuse der JSG Wittlich ab. Doch keiner der Schüsse von William Ferreira, Alec Webel, Adnan Jasarovic, Pascal Güth, Jannik Nosbisch, Johannes Dondelinger und Gary Bernard fand sein Ziel.

Die besten Gelegenheiten vergaben zunächst Webel aus kurzer Distanz (6.) und Ferreira allein vor dem Tor (8.). Einen harten Schuss von Güth aus 20 Metern konnte der Torwart der JSG gerade noch so halten, dass er gegen den Pfosten rollte (13.). Nur zwei Minuten später zog William Ferreira aus 22 Metern ab, doch der Wittlicher Keeper lenkte den Ball noch zur Ecke.

Das Team aus der Säubrennerstadt setzte den einzigen Torschuss der ersten Hälfte rechts neben das von Tim Stemper gehütete Trierer Tor. Trotz drückender Überlegenheit des SV Eintracht Trier 05 stand es so zur Halbzeit 0:0.

Pascal Güth setzte dann in der 44. Minute einen Freistoß von halblinks genau in die Arme des Wittlicher Keepers. Luca Eichners Torschuss aus 20 Metern wurde in der 72. Minute gehalten. Die Wittlicher standen dicht gestaffelt und sammelten zudem vier gelbe Karten.

Doch – auch wenn das Phrasenschwein sich jetzt jetzt freut – Pokalspiele haben ihre eigenen Gesetze. Wittlich hatte bis zur 72. Minute einen einzigen Torschuss aufzuweisen, bekam dann in der 73. Minute einen Freistoß nach einem Foul im Mittelfeld zugesprochen. Der flog in den Trierer Strafraum und ein Wittlicher verlängerte mit dem Kopf unten links ins Trierer Gehäuse. Das 1:0 für die Hausherren in der 73. Minute. Es roch nach „Pokal-Sensation“.

Die Blau-Schwarz-Weißen drängten danach auf den Ausgleich, Wittlich verteidigte mit Mann und Maus. Die Zeit verrann im Fluge. Als selbst die Trierer Fans nicht mehr so richtig an ein SVE-Tor glaubten, fiel der Ausgleich: Max Steffen schlug von rechts aus der eigenen Hälfte einen langen Ball nach vorne, Gary Bernard stieg hoch und verlängerte mit dem Kopf zu Pascal Güth, der nach rechts zog und den Ball dann ins Wittlicher Tor hämmerte (80.). Ausgleich für den SV Eintracht Trier 05! Jetzt roch es nach Elfmeterschießen.

Doch in der 1. Minute der Nachspielzeit gab es noch eine Chance für Wittlich. Ein JSG-Spieler wurde 18 Meter vor dem Trierer Tor angespielt, zog sofort hart ab, doch der Ball ging knapp rechts am Gehäuse von Tim Stemper vorbei. Glück für den SVE!

Im anschließenden Elfmeterschießen verwandelten alle Trierer Schützen sicher (s. u.) und Tim Stemper hielt den dritten Wittlicher Elfmeter reaktionsschnell. Große Freude nach dem Sieg bei den Spielern (s. Foto). Mit 6:4 (1:1) n. E. erreichte so das U17-Team das Halbfinale des Rheinlandpokals. Gegner wird voraussichtlich die JSG Altenkirchen sein.

Trainer Georg Schanen zum Spiel:

„Heute hat nur der Sieg gezählt. Der freut mich für die Jungs, denn jeder Sieg gibt uns Selbstvertrauen. Über das Spiel will ich heute nicht so viele Worte verlieren, man konnte ja genug sehen. Wir sind weitergekommen und jetzt im Halbfinale. Das zählt!“

Es spielten bei der JSG Wittlich:

Tim Stemper – Max Steffen, Pascal Güth, Adrian Ziewers, Johannes Dondelinger (62. Davide Agostino, 80.+2 Jannik Nosbisch) – Gary Bernard, William Ferreira, Adnan Jasarovic (41. Laurenz Erschens), Alec Webel (62. Veron Pandozzi) – Hendrik Thul (41. Luca Eichner), Jannik Nosbisch (70. Hendrik Thul)

Tore: 1:0 N. N. (73.), 1:1 P. Güth (80.)

Elfmeterschießen: 0:1 Adrian Ziewers, 1:1 N. N., 1:2 Jannik Nosbisch, 2:2 N. N., 2:3 Luca Eichner, Tim Stemper hält, 2:4 William Ferreira, 3:4 N. N., 3:5 Pascal Güth

Gelbe Karten: N. N. (43., JSG), N. N. (49., JSG), N. N. (55., JSG), L. Erschens (49., SVE), V. Pandozzi (73., SVE), N. N. (75., JSG)

Schiedsrichter: Fabian Mohr

Zuschauer: 100

(Bericht + Foto Wolfgang Ziewers für die SVE U17)