powered by ROAMSYS

U13 schlägt JFV Rhein-Hunsrück – am Samstag kommt der Tabellenführer

Bewegte Wochen für die U13 des SVE in der D-Junioren-Rheinlandliga: Das Team von Trainer Daniel Zirbes feierte mit dem 2:0-Erfolg gegen den JFV Rhein-Hunsrück am vergangenen Wochenende den dritten Sieg in Serie und rückte in der Tabelle auf den zweiten Rang vor. Am Samstag kommt es nun zum Top-Spiel gegen Tabellenführer TuS Koblenz. 

In einer insgesamt äußert ansehnlichen Partie gewann die U13 von Eintracht Trier im heimischen Moselstadion mit 2:0 gegen den JFV Rhein-Hunsrück. Die Moselstädter zeigten dabei immer wieder flüssige und schöne Kombinationen und überzeugten mit einem guten Positionsspiel. „Wir haben hier verdient gewonnen. Das war mal wieder eine tolle Teamleistung meiner Mannschaft. Einzig mit der Chancenauswertung war ich noch nicht ganz zufrieden, da können wir noch effektiver sein“, stellte Coach Daniel Zirbes seiner Mannschaft ein insgesamt gutes Zeugnis aus. Tatsächlich taten sich die Blau-Schwarz-Weißen vor der Pause noch schwer damit, das Leder trotz guter Gelegenheiten im Tor der Gäste unterzubringen. Erst acht Minuten nach Wiederanpfiff brach Burghardt mit dem wichtigen 1:0 den Bann (38.). Spätestens der Treffer von Lennart Poth gute zehn Minuten später bedeutete dann die endgültige Entscheidung für die D-Junioren des SVE (48.). Insgesamt war die Zirbes-Elf dem Gegner spielerisch und physisch überlegen und ging deshalb zurecht als Sieger vom Platz.

Wichtig war der dritte Sieg in Serie auch für die Moral. Am Samstag (22.04.) reist mit der TuS aus Koblenz der Tabellenführer der Rheinlandliga ins Moselstadion. In der Tabelle trennen beide Mannschaften nur drei Punkte, mit einem Erfolg im Spitzenspiel könnte Eintracht Trier also die Spitzenposition übernehmen und mit dem großen Kontrahenten gleichziehen. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Zuschauer. Anstoß ist um 12 Uhr, gespielt wird auf dem Kunstrasen.

Eintracht Trier 2:0 JFV Rhein-Hunsrück

Tore: Burghardt, Poth

Kader: Hülsmann, Östlund, Mohm, Horrell, Herber, Levykin, Wright, Poth, Burghardt, Minninger, Schütze, Lemmermeyer