powered by ROAMSYS

U17 spielt 2:2 beim FC 08 Homburg – Nun fünf Spiele in Serie ohne Niederlage

Bei strahlendem Sonnenschein über dem Kunstrasen in Homburg erarbeitete sich die U17 am Samstagmittag beim 2:2 (1:2) einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf der Regionalliga Südwest. Die Trierer blieben dabei im fünften Spiel hintereinander ungeschlagen und halten so weiterhin Distanz zu den Abstiegsrängen.

Die überraschende Führung für die Saarländer fiel bereits in der 4. Minute: Eine Abwehr von Luca Eichner aus dem Strafraum landete beim Homburger Schwarz, der sofort aus 25 m abzog und mit seinem Schuss genau oben rechts in den Winkel des Trierer Tores traf – das 1:0 für den FC 08! Doch die Blau-Schwarz-Weißen antworteten quasi umgehend: Eichner brachte einen Freistoß aus 22 Metern von halblinks in den Strafraum, wo sich Pascal Güth hochschraubte und mit einem platzierten Kopfball unten rechts in das Gehäuse des FC 08 zum 1:1 traf (9.).

In der 20. Minute hielt Noé Bouché einen Flachschuss von der Strafraumgrenze sicher. Der SVE 05 hatte die nächste Torszene in der 37. Minute, als Hendrik Thul nach einem Anspiel im Mittelfeld das gegnerische Tor ansteuerte, aus 25 m hart abzog, doch der Ball strich einen Meter über die Querlatte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte fiel dann das 2:1 für die Hausherren. Ein Freistoß von links wurde in den Strafraum gebracht, die Trierer Mannschaft bekam den Ball nicht weg und der Homburger Christmann setzte den Ball aus 7 m Torentfernung unhaltbar für Bouché ins Netz (40.+2). Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Das vermeintlich frühe Ausgleichstor des SV Eintracht Trier 05 in der 42. Minute wurde wegen Abseitsstellung Hendrik Thuls vom Schiedsrichter nicht anerkannt. Die Partie blieb in der Folge hektisch und hart umkämpft. Ein Homburger Freistoß strich in der 43. Minute nur knapp am Trierer Tor vorbei. Drei Minuten später schoss ein Saarländer Noé Bouché den Ball genau in die Arme. Dieser konnte sich in der 53. Minute erneut auszeichnen, als er einen Schuss aus 20 Metern sicher hielt. Nur eine Minute später schoss Luca Eichner einen Freistoß aus 22 m von halbrechts auf das Homburger Tor, doch der Keeper der Hausherren konnte den Ball parieren (54.). Nach einer Stunde legte William Ferreira den Ball von rechts auf Luca Eichner, der aus 20 m abzog, doch der Ball ging rechts am Tor vorbei.

Zwei Minuten später verletzten sich ein Homburger und der Trierer Spieler Loris Bernardy bei einem unglücklichen Zweikampf. Loris Bernardy musste nach dieser Aktion mit dem Krankenwagen abgeholt werden, weil er sich eine Platzwunde zugezogen hatte. Später gab es dann glücklicherweise Entwarnung – es wurde zumindest keine Gehirnerschütterung festgestellt. Das U17-Team, die Trainer und Fans des SVE wünschen Loris Bernardy dennoch eine gute Besserung und eine schnelle Genesung!

Die U17 des SVE steckte im Anschluss nie auf und kämpfte um den Ausgleich. Das sollte sich in der 70. Minute auszahlen: Eine kurze Ecke von rechts wurde durch Jannik Nosbisch auf Lucas Coopmans gespielt, der in den Strafraum eindrang und Adnan Jasarovic bediente. Der fackelte nicht lange und schoss den Ball aus acht Metern Entfernung zum verdienten 2:2 unten links in das Tor des FC 08 Homburg (70.). Große Freude beim Trierer Anhang, Jubel bei den Spielern (s. Foto, mit der Nr. 15 der Torschütze Jasarovic).

Nur eine Minute später hielt der Homburger Tormann einen harten Schuss von Pascal Güth innerhalb des Strafraumes, indem er ihn mit beiden Händen blockte. Jannik Nosbisch schoss in der 75. Minute eine Ecke von rechts, William Ferreira sprang hoch, setzte seinen Kopfball einen Meter über die Querlatte. Trier spielte auf Sieg. Doch auch Homburg wollte gewinnen. Ein Saarländer drang in der 77. Minute von links in den Strafraum ein, doch sein Schuss aus 14 m lenkte Bouché zur Ecke. In der Nachspielzeit war der Fußballgott dann mal auf Seiten des SVE 05: Eine Flanke von rechts nahm ein Homburger direkt und schoss aus 14 m nur knapp flach am rechten Torpfosten der Eintracht vorbei (80.+2).

Trainer Georg Schanen zum Spiel: „Wir begannen in der ersten Halbzeit sehr nervös und gingen sehr früh erneut durch ein Traumtor aus 25 m in Rückstand. Wir kamen dann aber zurück und hatten das ausgeglichene und kampfbetonte Spiel auch ganz gut im Griff. Kurz vor der Halbzeit führte ein unnötiges Foul zu einem Standard und dem Rückstand zum 1:2. Kompliment für die Jungs: Sie haben in der zweiten Halbzeit nie aufgesteckt, es war ein offener Schlagabtausch. Unter dem Strich geht das 2:2 in Ordnung, die Jungs sind zweimal nach dem Rückstand zurückgekommen. Das ist wichtig im Abstiegskampf …“

Es spielten beim FC 08 Homburg:

Noé Bouché – Johannes Dondelinger (65. Leo Gombert), Pascal Güth, Adrian Ziewers, Loris Bernardy (62. Davide Agostino) – Lucas Coopmans, Veron Pandozzi (50. Adnan Jasarovic), Luca Eichner, William Ferreira – Gary Bernard (52. Jannik Nosbisch), Hendrik Thul

Tore: 1:0 J. Schwarz (4.), 1:1 P. Güth (9.), 2:1 N. Christmann (40.+2), 2:2 A. Jasarovic (70.)

Gelbe Karten: G. Bernard (29., SVE), N. N. (69., FC), W. Ferreira (69., SVE), Ö. Kaya (76., FC)

Schiedsrichter: Nicolas Scherer (Thorsten Philippi, Tobias Kaleja)

Zuschauer: 80

(Bericht + Foto: S. + W. Ziewers für die SVE U17)