powered by ROAMSYS

U17 mit 2:0-Pokalerfolg beim TuS Mosella Schweich – Viertelfinale gegen Wittlich

Vor der Top-Kulisse von 250 Zuschauern siegte unsere U17 am Donnerstagabend im Achtelfinale beim Tabellenführer der Rheinlandliga, dem TuS Mosella Schweich, verdient mit 2:0 (0:0). Beide Treffer für den SVE fielen in der zweiten Hälfte. Im Viertelfinale des Rheinlandpokals wartet nun die JSG Wittlich auf die blau-schwarz-weißen Nachwuchskicker.

In der 4. Minute setzte sich William Ferreira über rechts durch, flankte nach innen, doch Gary Bernard traf den Ball an der Ecke des Fünfers nicht voll, so dass er knapp am rechten Pfosten vorbei ging. Bei einem weiteren Trierer Angriff passte Ferreira den Ball in die Schnittschnelle der gegnerischen Abwehr, den Flachschuss des aufnehmenden Veron Pandozzi konnte der Schweicher Torhüter aber abwehren. Nur drei Minuten später setzte Bernard den Ball in der Seitenlage über das gegnerische Gehäuse.

Der erste Schweicher Angriff bot Brisanz. Von links lief der Schweicher Laux in den Strafraum, der Trierer Innenverteidiger Adrian Ziewers attackierte mit Risiko und vollem Körpereinsatz, Laux fiel – doch die gut platzierte Schiedsrichterin Naemi Breier zeigte zum Unmut des großen Schweicher Anhangs sofort „Weiterspielen“ an. In der 37. Minute setzte zunächst Luca Eichner im Sprung einen Schuss, der rechts oben über das Gehäuse strich, wurde dabei aber gefoult. Den folgenden Freistoß schoss Pascal Güth aus 20 m links am Tor vorbei. Mit dem 0:0 bei Trierer Chancenplus ging es in die Pause.

Die erste Gelegenheit der zweiten Hälfte hatten dann die Gastgeber. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld stieg der Schweicher Klein hoch und setzte den Ball links oben über das Toreck des SVE-Gehäuses. In der 47. Minute flankte Max Steffen schön von links über die Schweicher Abwehr hinweg. Von rechts kam William Ferreira gelaufen und zog voll ab, doch der Schweicher Keeper blockte den Ball mit beiden Händen ab. Nur eine Minute später hielt der Mosella-Torhüter erneut einen harten Schuss, diesmal von Veron Pandozzi aus 22 m Torentfernung.

Es sollte nicht lange dauern, ehe sich das Team von Trainer Georg Schanen für den guten Auftritt endlich belohnte: Nach einem unnötigen Handspiel eines Schweichers gab es in der 50. Minute einen Freistoß für den SVE 05. Pascal Güth führte den ruhenden Ball aus und zirkelte das Leder rechts um die schlecht postierte Schweicher Mauer zum 0:1 für die Blau-Schwarz-Weißen in die Maschen (s. Foto)! Der Jubel beim mitgereisten Trierer Anhang war entsprechend groß.

Doch die Partie war noch nicht entschieden. In der 53. Minute beinahe der kuriose Ausgleich: Ein verunglückter Schuss der Hausherren wäre wohl in der oberen Torecke des Trierer Gehäuses gelandet, doch Noé Bouché im Trierer Kasten rettete mit einer tollen Reaktion die Führung des SV Eintracht Trier 05. In der 68. Minute ging ein Schweicher Flachscuss deutlich am Tor des SVE 05 vorbei. Nur fünf Minuten später vergab Laurenz Erschens eine gute Trierer Möglichkeit, als er einen harten Schuss von halbrechts aus 20 m knapp am linken Pfosten vorbei setzte.

Dann fast noch der Schweicher Ausgleich: Ein Angriff der Schweicher über rechts, ein Spieler drang von dieser Seite in den Trierer Strafraum ein, zog ab – doch wieder parierte der Trierer Keeper Bouché den Ball souverän und lenkte das Spielgerät noch um den Pfosten (75.). Es blieb beim knappen 0:1.

Unmittelbar danach hielt der Schweicher Keeper nach einem schnellen Trierer Konter erst einen Schuss von rechts und dann sofort den folgenden Nachschuss des SVE aus der Mitte. In der 77. Minute scheiterte außerdem Hendrik Thul aus 8 m von halbrechts mit seinem Schuss am Schweicher Torhüter. Nur Augenblicke später fiel dann doch nocht die Entscheidung: Freistoß für den SVE 05 in der 78. Minute. Luca Eichner lief an und setzte den Ball oben links in den Schweicher Kasten – das 0:2 und der Sieg des SVE! Durch zwei direkte Freistoßtreffer gewann der favorisierte Regionalligist aus Trier beim Tabellenführer der Rheinlandliga mit 2:0 (0:0) und erreichte mit dem verdienten Sieg die nächste Runde des Rheinlandpokals.

Gegner im Viertelfinale ist die JSG Wittlich, voraussichtlich am 3. Mai 2017.

Trainer Georg Schanen zum Spiel: „Es war ein erwartet hartes Spiel mit einem Arbeitssieg. Wir haben leicht nervös begonnen und etwas gebraucht, bis wir über die Zweikämpfe ins Spiel kamen. Unterm Strich haben wir verdient gewonnen, hatten dabei auch mal etwas Glück auf unserer Seite. Nachher hatten wir den längeren Atem. Es hat mich auch gefreut, dass mal zwei Freistöße direkt verwandelt wurden und wir erneut „zu Null“ gespielt haben. Der Sieg tut den Jungs gut für die kommenden Aufgaben “

Es spielten beim TuS Mosella Schweich:

Noé Bouché – Laurenz Erschens, Pascal Güth, Adrian Ziewers, Max Steffen (76. Loris Bernardy) – William Ferreira, Veron Pandozzi (63. Johannes Dondelinger), Luca Eichner, Leo Gombert (55. Lucas Coopmans) – Gary Bernard (67. Jannik Nosbisch), Hendrik Thul

Tore: 0:1 P. Güth (50.), 0:2 L. Eichner (78.)

Gelbe Karten: N. N. (49., Mosella), M. Steffen (57., SVE), N. N. (64., Mosella), N. N. (76., Mosella), J. Dondelinger (SVE)

Schiedsrichterin: Naemi Breier

Zuschauer: 250

(Bericht + Foto: Wolfgang Ziewers für die SVE U17)