powered by ROAMSYS

U17 mit deutlichem 4:0-Erfolg in Mülheim-Kärlich

Bei angenehmem Fußballwetter siegte unsere U17 am Sonntagmittag auf dem Kunstrasen in Mülheim-Kärlich beim Tabellenletzten der Regionalliga Südwest mit 4:0 (1:0). Die Blau-Schwarz-Weißen taten sich anfangs schwer, siegten aber letztlich auch in dieser Höhe verdient. Für die Schanen-Elf bedeutet der Erfolg einen wichtigen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt.

In den ersten zehn Minuten des Spiels tasteten sich die Mannschaften gegenseitig ab, der SVE spielte zunächst sehr nervös – bis zur elften Minute: William Ferreira setzte sich über rechts durch, legte nach innen, ein Mülheimer Abwehrspieler verpasste den Ball, dem Gary Bernard entschlossen nachsetzte. Doch der Torhüter der SG 2000 ging gegen Bernard zu ungestüm in den dem Zweikampf und brachte den Angreifer zu Fall – Strafstoß. Den verwandelte Pascal Güth ganz sicher zum 0:1 (12., s. Foto).

Die SG 2000 hatte ihre erste Möglichkeit in der 16. Minute. Ein Freistoß von halbrechts aus 24 m wurde von einem Angreifer mit dem Kopf verlängert, doch der Ball ging deutlich links am Trierer Gehäuse vorbei. Ein weiterer Schuss aus 20 m Torentfernung wurde nur zwei Minuten später eine sichere Beute von Noé Bouché im Trierer Tor. Auf die kurze Druckphase der Gastgeber hatte der SVE aber sogleich wieder die passende Antwort parat: In der 21. Minute passte Hendrik Thul aus der Mitte schön nach rechts auf den heranstürmenden William Ferreira, der dann von rechts in den Strafraum eindrang, doch seinen Flachschuss konnte der Keeper entschärfen.

Schrecksekunde für die Blau-Schwarz-Weißen in der 33. Minute: Mit einem Rückpass „bediente“ ein Eintrachtler einen Gegner, der alleine auf das Trierer Tor loslief, doch Pascal Güth rettete mit letztem Einsatz und spitzelte dem Angreifer den Ball noch gerade so vom Fuß, dass der aus dem Gehäuse gekommene Bouché den Ball abfangen konnte. Trier bekam in der 38. Minute einen Freistoß zugesprochen, den Luca Eichner gefährlich in den Strafraum brachte, doch der Schiedsrichter sah ein Foul eines Trierer Spielers und pfiff die Situation ab. Mit der knappen 1:0-Führung für den SVE 05 ging es dann in die Kabinen.

Kurz nach Wiederanpfiff schoss Pascal Güth einen Freistoß nach einem Foul an Gary Bernard aus 30 m deutlich am Tor vorbei (42.). Es folgte die Initialzündung für den Sieg des SVE: In der 45. Minute fasste sich Max Steffen ein Herz und zog aus 28 m ab. Der Ball wurde windunterstützt immer länger und schlug rechts im Gehäuse der SG 2000 Mülheim-Kärlich zum 0:2 für die Eintracht ein. Ein tolles Tor und die Vorentscheidung in diesem Spiel!

Die Blau-Schwarz-Weißen kombinierten nun gefälliger, was sich in der 62. Minute lohnen sollte: Nach einem schönen Spielzug bediente Luca Eichner mit einem langen Ball den abseitsverdächtig gestarteten Hendrik Thul, der nach dem schnellen Antritt mit seinem Schuss von rechts dem gegnerischen Keeper keine Chance ließ – das 0:3 für die Gäste aus Trier.

Nur eine Minute später: Adrian Ziewers schlug einen langen Ball auf die rechte Seite zum gerade eingewechselten Jannik Nosbisch. Dieser lief einige Schritte und flankte nach innen. Als alle dachten, dass der SG-Torhüter den Ball sicher hätte, ließ dieser den Ball fallen und Pascal Güth, der gut aufgepasst hatte, war da und schoss den Ball aus kurzer Distanz ins leere Mülheimer Tor. Das war das 0:4 für den SV Eintracht Trier 05 (64.). Der SVE spielte das Spiel in der Folge runter, ohne weitere nennenswerte Torchancen zu erarbeiten.

In der 74. Minute konnte sich Noé Bouché im Tor der 05er ein letztes mal auszeichnen: Angriff Mülheim-Kärlich über links, der Ball wurde nach innen gelegt, dort stand in der Höhe des linken Pfostens ein Spieler der SG frei, schoss unbedrängt, fand aber in Bouché seinen Meister. Den letzten Schuss des Spiels hatte Luca Eichner, er setzte aber in der 80. Minute den Ball deutlich flach am Gehäuse der Gastgeber vorbei. Das Spiel endete mit einem letztlich verdienten 4:0 (1:0)-Erfolg für die Gäste.

Trainer Georg Schanen zum Spiel: „Wir haben in der ersten Halbzeit sehr nervös begonnen, sind dann durch einen berechtigten Elfmeter in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit wurden wir besser, haben vor allem im letzten Drittel des Spiels gute Kombinationen gezeigt. So haben wir auch verdient die Tore gemacht, teils mit Unterstützung des gegnerischen Torhüters. Heute hatten wir nach dem Pech der letzten Wochen auch mal das Glück auf unserer Seite. Fazit: Ein verdienter „Dreier“!“

Es spielten bei der SG 2000 Mülheim-Kärlich:

Noé Bouché – Loris Bernardy, Pascal Güth, Adrian Ziewers, Max Steffen – William Ferreira (67. Davide Agostino), Adnan Jasarovic (41. Veron Pandozzi), Luca Eichner, Leo Gombert – Gary Bernard (65. Alec Webel), Hendrik Thul (63. Jannik Nosbisch)

Tore: 0:1 P. Güth (12., Foulelfmeter), 0:2 M. Steffen (45.), 0:3 H. Thul (62.), 0:4 P. Güth (64.)

Gelbe Karten: N. N. (11., SG 2000), L. Eichner (35., SVE), N. N. (58., SG 2000), L. Gombert (58., SVE), J. Nosbisch (78., SVE)

Schiedsrichter: Jan Schöning (Helena Euskirchen, Adrian Ax)

Zuschauer: 50

(Bericht + Foto: Wolfgang Ziewers für die SVE U17)