powered by ROAMSYS

Der Rekord wird ausgebaut: Eintracht Trier gewinnt den Bitburger Rheinlandpokal!

Eintracht Trier hat den Bitburger Rheinlandpokal 2015/16 gewonnen und ist mit nunmehr fünfzehn gewonnen Titeln Rekordhalter im Fußballverband Rheinland.  Die Moselstädter setzten sich im Wissener Dr.-Grosse-Sieg-Stadion mit 5:1 gegen die SG Hoher Westerwald durch. Mann des Tages war Benedikt Koep, der vier Tore beisteuern konnte.

Der Rekord wird weiter ausgebaut. Eintracht Trier hat zum 15. Mal den Bitburger Rheinlandpokal gewonnen. Im Finale in Wissen gewann der SVE gegen Bezirksligaaufsteiger SG Hoher Westerwald mit 5:1. Michael Dingels, Kapitän der Eintracht, bekam den Pokal von Walter Desch (Präsident Fußballverband Rheinland) überreicht.

Im Dr.-Grosse-Sieg-Stadion ebnete Benedikt Koep den Weg zum Sieg und markierte in der ersten Halbzeit einen Dreierpack. Schon in der 15. Minute erzielte er den frühen Führungstreffer nach einer galanten Vorarbeit von Christoph Anton, der aufgrund eines Muskelfaserrisses das Spiel schon in der 23. Minute beenden musste. In der 36. Minute erhöhte der Stürmer auf 2:0 (die Vorarbeit kam von Mario Müller). Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang ihm schließlich sein dritter Treffer. Zwischenzeitlich hatte die SG Hoher Westerwald auf 1:2 verkürzt. Mario Pavelic versenkte einen Freistoß direkt in den Winkel (42.) – Chris Keilmann im Tor der Eintracht war chancenlos.

Nach dem Seitenwechsel machte Benedikt Koep munter weiter mit dem Toreschießen und legte in der 61. Minute ein weiteres Tor nach. Die Vorlage kam von Christian Telch per Freistoß. Christoph Buchner besorgte schließlich den 5:1-Endstand (83.). „Unser Ziel war es den Pokal mit nach Trier zu holen. Wir haben uns gut auf das Spiel vorbereitet. Der Gegner hat sich sehr gut gewehrt“, sagte SVE-Trainer Peter Rubeck nach Spielende. „Wir haben damit alle Saisonziele übertroffen!“

Der Pokalerfolg berechtigt zur Teilnahme am DFB-Pokal 2016/17. Eintracht-Fans können also auf einen klanghaften Namen hoffen und dem Verein winken finanzielle Mehreinnahmen. Die erste Runde wird am 18. Juni in der ARD ausgelost. Ausgespielt wird die erste Runde zwischen dem 19. bis 22. August 2016.

Statistik:

SG Hoher Westerwald: Papadopulos – Kolb, Juranovic, Haas, Sarholz – Bese (63. Schwarze), Sehner (71. Brak), Golik, Rexhaj – Pavelic (68. Graf) – Quandel

Eintracht Trier: Keilmann – Riedel, Dingels, Fiedler, Müller – Telch, Garnier – Anton (23. Boesen), Lienhard, Kurz (60. Buchner) – Koep

Tore: 0:1 (15.), 0:2 (36.), 1:3 (43.) und 1:4 (61.) Koep, 1:2 (42.) Pavelic, 1:5 (83.) Buchner

Schiedsrichter: Ingo Kreutz

Zuschauer: 1.766